Abschlussprüfung

Wenn Ihre Dissertation positiv beurteilt wurde, werden Sie zur Abschlussprüfung zugelassen.
Außerdem müssen Sie alle in Ihrem Curriculum vorgeschriebenen Leistungen sowie mögliche Zulassungsauflagen erfüllt haben.

  • Doktoratsstudium Katholische Theologie

Die Abschlussprüfung besteht aus drei Teilen: (1) Der Defensio (2) Ihrem Dissertationsfach sowie (3) einer von Ihnen gewählten Disziplin. Es handelt sich um eine Gesamtprüfung, das heißt, dass alle Einzelfächer gemeinsam an einem Termin geprüft werden. Sie erhalten für die Einzelfächer jeweils eine einzelne numerische Beurteilung (Note) sowie eine Gesamtnote (nicht bestanden/bestanden/mit Auszeichung bestanden), die sich aus diesen Einzelnoten zusammensetzt. Sollten Sie eine Einzelprüfung nicht bestehen, gilt die gesamte Prüfung als nicht bestanden und muss in allen Teilen wiederholt werden.

Orientierungshilfe für das Rigorosum zum Doktoratsstudium Katholische Theologie

 

  • Doktoratsstudium Philosophie mit dem Dissertationsgebiet Religionswissenschaft oder PhD-Studium Advanced Theological Studies/Religionspädagogik

Die Abschlussprüfung besteht aus der Defensio, für die Sie eine numerische Beurteilung (Note) erhalten.