Anerkennung von Prüfungsleistungen

Es können ausschließlich Prüfungen anerkannt werden, die an anerkannten postsekundären Bildungseinrichtungen erbracht wurden. Sowohl für die Anerkennung von Prüfungsleistungen, die an der Universität Wien erbracht wurden, als auch für jene von externen Einrichtungen gelten folgende Bestimmungen.

1. Sie sind bereits für das Studium, für das Sie die Anerkennung beantragen, zugelassen.

2. Der Umfang (Semesterwochenstunden und/oder ECTS) sowie der Inhalt (wird von der Studienprogrammleitung geprüft) jeder einzelnen Prüfungsleistung, die anerkannt werden soll, muss zu mindestens 80 % der an der Universität Wien geforderten Leistung entsprechen.

3. Die Art der Erbringung der Prüfungsleistung muss gleich sein: Prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen (SE, PS, UE usw.) können nicht als nicht-prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen (VO, VU) anerkannt werden und umgekehrt.

4. Die Anerkennung von vormals anerkannten Prüfungsleistungen ist nicht möglich; Sie können jedoch die Anerkennung der Ursprungsleistung beantragen. Bitte beachten Sie, dass kein Rechtsanspruch darauf besteht, dass eine früher anerkannte Prüfungsleistung erneut anerkannt wird.

5. Die Anrechnung einer Prüfungsleistung für mehrere Lehrveranstaltungen bzw. Prüfungen ist nicht möglich. Sie können jedoch mehrere Prüfungsleistungen für eine Lehrveranstaltung bzw. Prüfung anerkennen lassen, wenn erst dadurch die für die Anerkennung erforderliche Gleichwertigkeit in Hinblick auf Umfang und Inhalt hergestellt werden kann.

6. Ergänzungsprüfungen dürfen nicht als Prüfungen für ein Universitätsstudium anerkannt werden, weil sie fehlende Schulprüfungen, die Voraussetzung für die Zulassung zum Studium sind, ergänzen. Sie sind also Studienzulassungsvoraussetzung, und können daher nicht Teil eines Universitätsstudiums sein. Haben Sie Ergänzungsprüfungen bereits an einer anderen Bildungseinrichtung absolviert, geben Sie dies bitte schon bei der Antragstellung auf Zulassung im Referat Studienzulassung bekannt, beziehungsweise wenden Sie sich bezüglich der Anerkennung von Ergänzungsprüfungen (Latein und Griechisch; falls für die Zulassung zu Ihrem Studium erforderlich) nach der Zulassung wegen der Anerkennung an das Philologisch-Kulturwissenschaftliche StudienServiceCenter.

7. Studienleistungen, die sie in einem Vorstudium erbracht haben, dass die Voraussetzung für die Zulassung zu Ihrem aktuellen Studium ist, können nicht anerkannt werden.

8. Die inhaltliche Prüfung des Anerkennungsantrags wird ausnahmslos von der zuständigen Studienprogrammleitung vorgenommen. Die Studienprogrammleitung entscheidet gemäß gültigem Studienrecht "für den Studienpräses" ("Delegationsverordnung").

Sie finden den Anerkennungsantrag für Ihr Studium jeweils bei der Studienbeschreibung (siehe Horizontalmenü oben). Bei Unklarheiten in Verbindung mit möglichen Anerkennungen kontaktieren Sie bitte immer schon vor der Antragstellung die zuständigen Studienprogrammleiter. Es empfiehlt sich weiterhin, den vollständig ausgefüllten Anerkennungsantrag während der Öffnungszeiten persönlich bei Gerald Klepitsch im StudienServiceCenter Katholische Theologie, 1010 Wien, Schenkenstraße 8-10, 1. Obergeschoss, Zimmer 009a einzureichen, um eventuelle Ungereimtheiten vor der offiziellen Antragstellung zu beseitigen.

Beachten Sie beim Ausfüllen und Einreichen Ihres Antrags bitte folgende Punkte:

1. Dem Anerkennungsantrag muss ein offizieller Nachweis der Zulassung zum Studium (Studienblatt oder Zulassungsbestätigung der Universität Wien), für das Sie die Anerkennung beantragen, beigefügt werden.

2. Die für die Anerkennung notwendigen Nachweise müssen von einer anerkannten postsekundären Bildungseinrichtung stammen und folgende Informationen enthalten:

 • Name der Prüfung/Lehrveranstaltung (Geht der Inhalt nicht eindeutig aus dem Namen hervor, ist eine offizielle Beschreibung des Lehrinhalts erforderlich (etwa aus dem Vorlesungsverzeichnis).

• Ein offizielles Zeugnis über die absolvierte Prüfung mit Nennung von Semesterwochenstunden und oder ECTS/Credits.

• Das Prüfungsdatum

• sowie der Lehrveranstaltungstyp (prüfungsimmanent (z. B. Seminar, Proseminar, Übung) oder nicht-prüfungsimmanent (Vorlesung).

• Bitte beachten Sie: „teilgenommen“ ist in Österreich keine gültige Note.

Sprechstunden während des Semesters

  • Di, Mi, Fr 10:00-12:00 Uhr
  • Do 15:00-17:00 Uhr
Sprechstunden in der vorlesungsfreien Zeit

Di - Fr 10:00-12:00 Uhr